ExploreScience Peer-Mentoring für Doktorand*innen - BEREITS GESTARTET

4. April 2022

Peer-Mentoring-Programm für Doktorand*innen aller Fachdisziplinen.

Zeit: 4. April 2022 – 31. Oktober 2022
Referent/in: Laura Busch (Programmverantwortliche), Dr. Jana Leipold.
Download als iCal:

Was ist Peer-Mentoring?

Im Peer-Mentoring erfolgt das Mentoring ohne eine*n Mentor*in. Mentees einer Qualifikationsstufe tauschen sich untereinander in festgelegten Kleingruppen von 5 bis 7 Teilnehmenden mit Hilfe der Methode der Kollegialen Beratung in regelmäßigen, strukturierten selbstorganisierten Arbeitstreffen zu berufs-, karriere- und alltagsbezogenen Fragestellungen aus. Zu Beginn erfolgt eine Methoden-Schulung der Teilnehmenden durch eine*n externe*n Trainer*in mit Auffrischungsschulung nach einigen Monaten. Die Dauer des Programms beträgt 3-5 Jahre, je nach Wunsch der jeweiligen Peer-Mentoring-Gruppe.

Was ist Kollegiale Beratung?

Kollegiale Beratung ist eine strukturierte Methode, mit der sich Peers regelmäßig gegenseitig beraten können. In einer festen Peer-Mentoring-Gruppe lernen und entwickeln sich die Peers gemeinsam weiter. Die regelmäßige Beratung unterstützt zudem dabei, die anfallenden Herausforderungen im beruflichen Alltag während der Promotion zu meistern.

Was ist das Ziel?

  • Erfahrungsaustausch mit den eigenen Peers.
  • Gemeinsame Reflexion, Diskussion und gegenseitige Unterstützung zu relevanten berufs-, karriere- und alltagsbezogenen Fragen in einem vertrauensvollen, wertschätzenden und konkurrenzfreien Rahmen.
  • Netzwerkaufbau.

Wie ist das Peer-Mentoring aufgebaut?

Das Peer-Mentoring bei GRADUS ist dreistufig aufgebaut:

  1. Informationsveranstaltung
    Interessierte erhalten einen Überblick über die Beratungsmethode Kollegiale Beratung, so dass sie anschließend entscheiden können, ob sie dieses Thema weiter vertiefen und Mitglied einer Peer-Mentoring-Gruppe werden möchten.
  2. Workshop „Kollegiale Beratung“
    (ganztägig): Die Teilnehmenden lernen die Methode vertieft kennen und probieren sie direkt in Peer-Mentoring-Gruppe aus, die im Rahmen des Workshops gebildet werden. Nach der Veranstaltung sind die Peers in der Lage, sich selbständig in diesen Gruppen zu treffen und zu beraten. Ab diesem Zeitpunkt koordiniert jede Gruppe ihre Treffen selbständig und definiert die Rahmenbedingungen der Treffen (Art, Zeit, Termine etc.).
  3. Auffrischungsworkshop
    Nach einer Erprobungsphase von ca. einem halben Jahr werden gemeinsam die ersten Erfahrungen in den Gruppen reflektiert und gemeinsam nach Lösungen für mögliche Herausforderungen in den Gruppen gesucht werden.

Bei Bedarf können die einzelnen Gruppen ein Team-Coaching in Anspruch nehmen.

Ablauf: 

    1. Informationsveranstaltung I 10.03.2022, 14.00-16.00 Uhr
      *hat bereits stattgefunden*
    2. Workshop: Kollegiale Beratung (ganztägig; virtuell) I 04.04.2022, 9.00-16.00 Uhr
      *hat bereits stattgefunden*
    3. Auffrischungsworkshop (halbtägig; virtuell oder in Präsenz) | September/Oktober 2022

Nach dem "Workshop: Kollegiale Beratung" treffen sich die einzelnen Peer-Gruppen innerhalb des Mentorings regelmäßig, selbstorganisiert und je nach Bedarf über die gesamte Promotionsdauer hinweg.

Weiterführende Informationen zu unseren Mentoring-Programmen bei GRADUS finden Sie hier.

Dieses Bild zeigt Laura Busch

Laura Busch

 

Koordinatorin der Mentoring-Programme

Zum Seitenanfang