AdvanceScience Mentoring für Postdocs - call closed!

25. April 2022

One-on-One-Mentoring-Programm für Postdoktorand*innen, Habilitant*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen aller Fachdisziplinen.

Zeit: 25. April 2022 – 31. Juli 2024
Referent/in: Laura Busch (Programmverantwortliche), Trainerin: Dr. Eva Reichmann
Download als iCal:

Was ist das AdvanceScience Mentoring?

AdvanceScience ist ein zweijähriges Mentoring-Programm im klassischen 1-zu-1-Format für Postdocs, Habilitand*innen und Nachwuchsgruppenleiter*innen. Im 1-zu-1-Mentoring wird ein*e Mentee mit einem*r erfahrenen Mentor*in aus den Karrierebereichen der Wissenschaft, Wirtschaft oder Gesellschaft für einen hierarchiefreien, regelmäßigen Austausch zusammengebracht. Mentee und Mentor*in entscheiden gemeinsam über die Arbeitsweise im Tandem. Es ist geplant, das Programm zukünftig jährlich zu starten.

Welche Vorteile bringt es für die Mentees?

  • Bewusstwerdung der eigenen Stärken und der eigenen Wirkung
  • Klarheit gewinnen über den eigenen Karriereweg
  • Zugang zu relevanten Netzwerken
  • Unterstützung bei berufsrelevanten Entscheidungsprozessen
  • Anregung und Inspiration für die Umsetzung eigener Ziele
  • Kennenlernen von Arbeitsstrukturen und -abläufen
  • Teilnahme an GRADUS-Vernetzungsaktivitäten
  • Unterstützung durch das Mentoring-Team während des gesamten Programms
  • Zertifikat nach erfolgreicher Teilnahme (Kick-Off-, Reflexions- und Abschlussveranstaltung)

Wie erfolgt das Matching?

  1. Bei der Bewerbung, inklusive persönlichem Interview mit GRADUS, gibt der/die Mentee Präferenzen hinsichtlich des/der Mentor*in an und aus welchem beruflichen Umfeld er/sie kommen soll: 1) Wissenschaft, 2) Wirtschaft oder 3) Gesellschaft.

  2. Entsprechend dieser Angaben wird durch GRADUS ein*e geeignete Mentor*in gesucht und Mentee und Mentor*in werden in Kontakt gebracht.

  3. Nach erfolgtem Matching übernimmt der/die Mentee die Initiative. Zu Beginn des Mentorings definieren Mentee und Mentor*in gemeinsam die Rahmenbedingungen für das Mentoring (Art der Treffen, Häufigkeit, Themen etc.). Im Mentoring stellt der/die Mentee die treibende Kraft dar.

Das Programm dauert zwei Jahre und wird von einer Kick-Off- sowie einer Abschluss-veranstaltung umrahmt. Nach einem Jahr findet ein Reflexionstreffen statt.

Hinweis: Für alle diejenigen, die noch unentschlossen hinsichtlich des eigenen Karrierewegs sind: Unser Entscheidungsworkshop: Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft – welcher Karriereweg ist der richtige für mich? (NEUER TERMIN: 01.04.2022, 9.30-13.00 Uhr, für Promovierende & Postdocs) gibt eine Orientierung bei der Karrierefindung und Mentor*innen-Wahl. 

Was sind die Voraussetzungen für eine Teilnahme und wie bewirbt man sich?

Der/die Mentee sollte bereit sein, proaktiv eine Mentoring-Beziehung aufzubauen und zu pflegen. Die Teilnahme an der Kick-Off- und Abschlussveranstaltung sowie dem Reflexionstreffen ist verpflichtend. Die Gruppengröße ist auf 20 Teilnehmer*innen begrenzt, daher finden im Anschluss an die Bewerbungsphase Einzelinterviews statt. Die Universität Stuttgart möchte den Anteil an Frauen in allen Statusgruppen signifikant erhöhen, aus diesem Grund ist die Hälfte der Plätze Frauen vorbehalten. Es wird eine generelle Bereitschaft vorausgesetzt, in der Zukunft selbst als Mentor*in tätig zu werden. 

Interessierte bewerben sich mit dem ausgefüllten Profilbogen und Lebenslauf per E-Mail an mentoring@gradus.uni-stuttgart.de.

Ablauf: 

  1. Ausschreibung | Februar 2022
  2. optional: Entscheidungsworkshop: Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft – welcher Karriereweg ist der richtige für mich? I 01.04.2022, 9.30-13.00 Uhr (neuer Termin!)
  3. Bewerbungsfrist ABGELAUFEN | 25.04.2022
  4. Gruppengespräch (mit allen Bewerber*innen, virtuell) | 02.05.2022
  5. Einzelinterviews (virtuell) | 03.-06.05.2022
  6. Auftaktveranstaltung (virtuell) | 21.07.2022
  7. Reflexionstreffen (virtuell oder in Präsenz) | Juli 2023
  8. Abschlussveranstaltung (virtuell o. in Präsenz) | Juli 2024

Weiterführende Informationen zu unseren Mentoring-Programmen bei GRADUS finden Sie hier.

Dieses Bild zeigt Laura Busch

Laura Busch

 

Koordinatorin der Mentoring-Programme

Zum Seitenanfang